Tag - Linux

Feed für Einträge - Feed für Kommentare

Raspbian: SSH-Zugang ab sofort standardmäßig deaktiviert

Wer mit einem Raspbian-Image einen Raspberry Pi frisch einrichtet, muss in Zukunft einen weiteren Schritt beachten, sofern der Pi headless betrieben werden soll, also ohne Monitor, Tastatur und Maus. In den aktuellen Raspbian-Images vom 25. November ist der SSH-Zugang nämlich standardmäßig  […]

Weiterlesen

Installation eines sprechenden Desktop-Systems auf dem Raspberry Pi

Diese Anleitung zeigt, wie man einen Raspberry Pi zu einem sprechenden Desktop-System auf Basis von Raspbian Jessie und Mate aufrüstet. Der Mate-Desktop ist ein Fork des ehemaligen GNOME 2, und bietet in Sachen Geschwindigkeit und Zugänglichkeit derzeit den besten Kompromiss auf einem Raspberry Pi. Die folgenden Schritte orientieren sich stark an der englischen Anleitung auf Raspberryvi.org, sollen jedoch etwas kompakter verfasst sein, um unnötige Verwirrung zu minimieren. Grundkenntnisse im Bedienen eines Linux-Systems setze ich hier einfach mal voraus. :)

Weiterlesen

ProFTPD: Gelöschte Dateien bei abgebrochenem Upload

Dokumentationen sind gut, eigene Kreativität beim Umsetzen der Anweisungen ist aber auch nicht verkehrt - so jedenfalls meine Erfahrung des gestrigen Abends. Kopfzerbrechen bereitete mir da der ProFTPD-Server, welcher unter Debian Jessie offenbar recht seltsame Voreinstellungen mitbringt. Ein neuer  […]

Weiterlesen

Voxin 1.0 veröffentlicht, Unterstützung für Debian Jessie

Screen-Reader-Nutzer unter Linux dürfen sich freuen: Gestern wurde Version 1.0 der Voxin-Sprachausgabe veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um die Linux-Portierung der von IBM entwickelten Text-To-Speech-Engine ViaVoice, die inzwischen zwar nicht mehr weiterentwickelt wird, sich jedoch nicht  […]

Weiterlesen

Airtime: Radioautomation auf Basis von Liquidsoap

Auch wenn ich zum Jahresende meine Mitarbeit bei SLANG Radio aufgeben muss, habe ich mich in den vergangenen Wochen in einer Testumgebung mit der von Sourcefabric entwickelten und komplett Browser-basierten Radio-Automation Airtime befasst. Hierbei handelt es sich um eine All-in-one-Lösung, welche theoretisch ohne händische Eingriffe den kompletten Betrieb einer Radiostation realisieren kann. Man könnte Airtime auch als eine eierlegende Wollmilchsau für den Radiomacher bezeichnen. Doch wie so oft kommt es gerade bei Allround-Software auf die Details an, bei denen es an mancher Stelle noch Verbesserungsbedarf gibt - aber dazu später mehr.

Weiterlesen

Piespeakup: Neuer Sprachausgaben-Renderer behebt Soundprobleme beim Raspberry Pi

Prinzipiell ist der Raspberry Pi auch für blinde Anwender nutzbar - entweder per Fernzugriff via SSH oder direkt per Tastatur, sofern ein entsprechender Screen-Reader installiert ist. Gerade die zweite Variante brachte allerdings bisher wenig Spaß bei der Arbeit mit der Himbeere. Zwar sind die  […]

Weiterlesen

Page top